Datenschutzverordnung

Datenschutzerklärung nach Artikel 13 der DSGVO

 

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Wir möchten Sie deshalb hier darüber aufklären, welche Daten wir speichern, wenn Sie unsere Website besuchen, warum wir das tun und wann die Daten wieder gelöscht werden. Personenbezogene Daten sind alle Informationen zu einer namentlich genannten oder identifizierbaren Person. Hierzu gehören etwa der Name, die Adresse oder Telefonnummer, aber auch die IP-Adresse des Rechners, mit dem Sie unsere Website aufrufen.

 

 

Verantwortlich für den Datenschutz:

 

Dr. Rainer Hepp

Friedrichstraße 15

70174 Stuttgart

Tel.: 0711 - 49 03 95 00 

e-mail: r.k.hepp@t-online.de

Fax: 0711 - 49 039 600

 

Datenschutzbeauftragter:

 

Nach Artikel 38 der DSGVO nicht erforderlich.

 

Technische Daten

 

Wenn Sie unsere Website aufrufen, werden allgemeine Daten und Informationen in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden dabei unter Umständen folgende Daten:

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  • Das Betriebssystem des Nutzers
  • Den Internet-Service-Provider des Nutzers
  • Die IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt 
  • Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen ziehen wir keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Die Erhebung der Daten ist technisch notwendig, um von Ihnen angeforderte Inhalte von Webseiten korrekt auszuliefern und fallen bei Nutzung des Internets zwingend an. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen anderen durch eine betroffene Person womöglich an anderer Stelle eingegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

Die Verarbeitung erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 lit. b DSGVO.

Die zuvor beschriebenen technischen Daten werden gelöscht, sobald Sie die Website verlassen. Etwas anderes gilt nur dann, wenn wir Sie in der vorliegenden Datenschutzerklärung darüber aufklären, dass die Daten womöglich für andere Zwecke (etwa für eine Analyse) noch benötigt werden. 

Die Bereitstellung dieser technischen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Wenn Ihr System die erforderlichen Informationen nicht oder nicht vollständig zur Verfügung stellt, kann das dazu führen, dass unsere Website nicht oder nicht vollständig aufgerufen werden kann.

 

Cookies

Für unseren Internetauftritt nutzen wir Session Cookies. Cookies sind Textdateien, die im Rahmen Ihres Besuchs unserer Internetseiten von unserem Webserver an Ihren Browser gesandt und von diesem auf Ihrem Rechner für einen späteren Abruf vorgehalten werden. Ihr Name wird dabei nicht übermittelt.

Ob wir Cookies einsetzen können, können Sie durch die Einstellungen in Ihrem Browser selbst bestimmen. Sie können in Ihrem Browser das Speichern von Cookies vollständig deaktivieren, es auf bestimmte Websites beschränken oder Ihren Browser so konfigurieren, dass er Sie automatisch benachrichtigt, sobald ein Cookie gesetzt werden soll.

Eine Erhebung oder Speicherung personenbezogener Daten in Cookies findet in diesem Zusammenhang durch uns nicht statt. Bei den von uns eingesetzten Cookies handelt es sich ausschließlich um sogenannte Session-Cookies, die ein Tracking des Nutzungsverhaltens nicht ermöglichen. Wir setzen auch keine Techniken ein, die durch Cookies anfallende Informationen – etwa die IP-Adresse – mit Nutzerdaten verbinden.

Die Verarbeitung erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b DSGVO. 

Soweit Cookies von uns eingesetzt werden, werden sie beim Beenden der Browsersitzung automatisch gelöscht. Detaillierte Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies können Sie Ihrem Browser entnehmen. Cookies lassen sich zudem über eine von Ihrem Browser bereitgestellte Löschfunktion von Ihrem System manuell entfernen.

Der Einsatz von Cookies ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und für einen Vertragsabschluss auch nicht erforderlich. Sie sind nicht verpflichtet ist, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Wenn Sie allerdings den Einsatz von Cookies nicht zulassen, kann das dazu führen, dass einige Funktionen der Website nicht oder nicht richtig funktionieren und/oder bestimmte Inhalte nicht oder nicht richtig angezeigt werden.

 

Webalizer

Auf den technischen Daten aufbauend verwenden wir das Tool »Webalizer«, eine Web-Analysesoftware zur statistischen Auswertung der Zugriffe von Nutzern auf unser Angebot. Die generierten Statistiken enthalten regelmäßig folgende Informationen: Anfragen, Besuche, Verweise, Herkunftsländer der Anfragen und die Menge der ausgelieferten Daten. Diese Statistiken können sowohl grafisch als auch textuell betrachtet werden und sind auf unterschiedlichen Zeitskalen (Stunden, Tage, Monate, Jahre) dargestellt.

Eine Zusammenführung dieser Auswertungen mit anderen Datenquellen, insbesondere mit personenbezogenen Daten, wird nicht vorgenommen. Die erzeugten Informationen werden bei unserem Provider auf einem Server in Deutschland verarbeitet. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.

Die Verarbeitung erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, den Nutzungsumfang unserer Angebote im Internet abzuschätzen und diese bedarfsgerecht zu gestalten.

Die Daten werden von uns gelöscht, sobald sie für statistische Zwecke nicht mehr benötigt werden, spätestens aber nach 14 Tagen.

Die Bereitstellung Ihrer Daten für Webalizer ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und für einen Vertragsabschluss auch nicht erforderlich. 

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen. Wenn Sie einer Verarbeitung widersprechen, hat das für Sie keinerlei Konsequenzen.

 

Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlage

ärztliche Begutachtung 

Erfüllung spezieller Pflichten aus dem Sozialrecht

Erfüllung spezieller Pflichten im öffentlichen Gesundheitsinteresse 

Schutz lebenswichtiger Interessen bei Einwilligungsunfähigkeit des Patienten 

Wahrung von Rechtsansprüchen 

 

§ 22 BDSG, im Zusammenhang mit Art. 9 Abs. 2 DSGVO 

 

Rechtmäßigkeit der Verarbeitung:

Vorherige Einwilligung zur Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke durch die Patienten.

 

Die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen.

 

Empfänger der Daten:

Ohne Zustimmung der Betroffenen werden keine Daten weitergegeben.

Ausnahmen richten sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

 

Übermittlung in Drittstaaten:

Entfällt.

 

Dauer der Speicherung:

Die Dauer der Datenspeicherung richtet sich nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch.

 

 

Rechte der Betroffenen

Nach Widerruf der Erlaubnis zur Speicherung der Daten werden die Daten sofort gelöscht, sofern keine übergeordnete rechtliche Bestimmung einer Löschung entgegensteht. 

 

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Bei tatsächlichen oder vermeintlichen Verstößen gegen die DSGVO haben Betroffene die Möglichkeit, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren.

 

Verpflichtung zur Bereitstellung personenbezogener Daten

Die Erfassung der personenbezogenen Daten ist einerseits für die Erfüllung des Gutachtenauftrags erforderlich, andererseits zur Erfüllung gesetzlicher Vorgaben.

Ohne entsprechende Angaben ist eine Begutachtung nicht möglich. Außerdem können gesetzliche Vorgaben nicht eingehalten werden. 

 

Informationen über automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling

Entfällt.